Leads kaufen – Wie und wo?

Der Begriff Lead stammt aus dem englischsprachigen Raum und bedeutet soviel wie „führen“ oder auch „anführen“. Leads werden im Bereich des Marketings oder des Affiliates verwendet. Im Handel wiederum stehen Leads für Kontaktaufnahmen oder auch schon die Anbahnung hierzu.

Wie entsteht ein Lead?

Bestätigt sich nun das Interesse einer Person, erhöht sich deren Kaufkraft, sodass von qualifizierten Leads ausgegangen werden kann. Im Bereich des Affiliate Marketings wird von Leads gesprochen, sobald sich beispielsweise Neukunden auf einem Portal registrieren oder aber Informationen zu diversen Produkten anfordern. Auch wenn ein Newsletter abonniert wird oder eine Teilnahme an einem Gewinnspiel erfolgt, werden Kunden in Statistiken als Leads gezählt. Um diese bestätigen zu können, müssen die Datensätze meist gänzlich ausgefüllt werden, um Sicherheit über ihre Echtheit zu gewinnen. Ebenso kann nur bei vollständigen Angaben von einer richtigen Kontaktaufnahme gesprochen und folgerichtig ein Lead vermerkt werden.

Im Bereich des Affiliate-Marketings werden sämtliche Anfragen zu Produkten oder Dienstleistungen meist in elektronischer Form vollzogen. Der Handel oder das handelsübliche Marketing wiederum verfügt meist über Datensätze, die mit Hilfe einer Datenbank bearbeitet und verwaltet werden. Die Pflege solcher Datenbanken erfolgt in der Regel durch einen Vertriebsmitarbeiter. Hierbei können bereits bestehende oder auch neu gewonnene Kunden als Leads vermerkt werden.

Was ist ein qualifizierter Lead?

Bestätigt ein Kunde sein Interesse an einem Lead, ist es bereits möglich, dieses als qualifiziert zu bezeichnen. Ein Interesse wird beispielsweise bei einem Verkauf, dem Abonnieren des Newsletters oder aber auch das Ausfüllen und Absenden eines Kontaktformulars gesehen. Werden lediglich Produkte oder Webseiten lediglich betrachtet, ohne einen direkten Kontakt- oder Kaufwunsch, wird nicht von einem Lead gesprochen. Dies ist damit zu begründen, dass solch ein Beobachter-Verhalten keine Schlüsse darauf zulässt, ob wirkliches Interesse besteht und sich aus diesem auch ein Kaufpotential entwickelt. Dabei liegt es in der Regel in den Händen der Werbetreibenden, welche Handlung ein Kunde für einen Lead vornehmen muss. Führt ein Nutzer nun die geforderte Aktion aus, die sich meist auf einer entsprechenden Webseite befindet, wird der Werbepartner hierfür vergütet.

Einen Lead kaufen

Mit Hilfe von Leads können Firmen Neukunden gewinnen und potenzielle Kunden kontaktieren. Da diese somit ungemein wichtig für Marketing und Vertrieb sind, haben sich eine große Anzahl unterschiedlichster Anbieter darauf spezialisiert, diese zu verkaufen. Neben hochwertigen Datensätzen werden zudem oftmals weitere Dienstleistungen angeboten, wie beispielsweise die Überprüfung der Leads auf ihre Echtheit. Dies kann dabei helfen, nur hochwertige Datensätze zu erhalten, die gewinnbringend verwendet werden können. Einen Lead kaufen bringt Unternehmen viele Vorteile.